Frank Burek

IHK Fachwirt im E-Commerce

Flechten entfernen (Vorgartenmauer)

von | Apr 2, 2023 | Haus & Garten

Ich wollte auf unserer Vorgartenmauer die Flechten entfernen und verwendete hierfür chemische Produkte. Nachdem ich alle Flechten entfernt hatte, lasierte ich die Steine anthrazitfarben, um sie mit dem Sockel unseres Hauses farblich abzustimmen. Für alle Arbeitsschritte verwendete ich Produkte von HOTREGA®.

Was sind Flechten auf Steinen?

Flechten auf Steinen sind symbiotische Lebensgemeinschaften, die aus einem Pilz (mycobiont) und einer oder mehreren photosynthetisch aktiven Partner (meist Algen, sogenannte photobionts) bestehen. Die Algen liefern dem Pilz Nährstoffe durch Photosynthese, während der Pilz den Algen Schutz und eine stabile Umgebung bietet.

Flechten sind extrem widerstandsfähig und können in vielen verschiedenen Umgebungen vorkommen, einschließlich auf Steinen und Felsen. Sie sind gut an ihre Umgebung angepasst und können in extremen Bedingungen wie auf Gletschern, in Wüsten oder in der Arktis überleben. Da sie in der Lage sind, auf Steinen und Felsen zu wachsen, tragen sie zur Verwitterung und Zersetzung der Gesteine bei und spielen somit eine wichtige Rolle im Ökosystem.

Flechten auf Steinen können vielfältige Formen und Farben annehmen und sind oft in Grau-, Grün- oder Brauntönen gehalten. Sie wachsen langsam und können je nach Art mehrere hundert oder sogar tausend Jahre alt werden.

 

Was sagen Flechten über die Luftqualität aus?

Flechten sind gute Indikatoren für die Luftqualität, da sie empfindlich auf Luftverschmutzung, insbesondere auf Schadstoffe wie Schwefeldioxid (SO2), Stickoxide (NOx) und Schwermetalle, reagieren. Sie nehmen diese Stoffe direkt aus der Luft auf, da sie keine Wurzeln haben und auf diese Weise Nährstoffe und Wasser erhalten.

In Gebieten mit sauberer Luft sind meist eine größere Vielfalt und Anzahl von Flechtenarten zu finden. Wenn die Luftqualität schlechter wird, nimmt die Flechtenvielfalt und -dichte ab. In stark verschmutzten Gebieten sind Flechten möglicherweise überhaupt nicht vorhanden oder nur noch vereinzelt zu finden.

Verschiedene Flechtenarten reagieren unterschiedlich empfindlich auf Luftschadstoffe. Tolerante Arten können auch in belasteten Umgebungen überleben, während empfindlichere Arten bereits bei geringeren Schadstoffkonzentrationen absterben. Durch das Beobachten der Artenzusammensetzung und -häufigkeit von Flechten kann man daher Rückschlüsse auf die Luftqualität in einem bestimmten Gebiet ziehen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Flechten nur ein Aspekt der Luftqualität anzeigen und nicht alle Aspekte der Umweltverschmutzung abdecken. Zur umfassenden Beurteilung der Luftqualität sollten auch andere Faktoren und Messungen herangezogen werden.

Wie entfernt man Flechten auf Steinen mit Chemie?

Flechten können auf Steinen und anderen Oberflächen unerwünscht sein, vor allem wenn sie das Erscheinungsbild von Gehwegen, Terrassen oder Denkmälern beeinträchtigen. Chemische Mittel können zur Entfernung von Flechten eingesetzt werden, aber es ist wichtig, Vorsicht walten zu lassen, um Schäden an den Steinen oder der Umwelt zu vermeiden.

Ein häufig verwendeter chemischer Ansatz zur Entfernung von Flechten ist die Verwendung von handelsüblichen Algen- und Flechtenentfernern. Diese Produkte enthalten häufig Natriumhypochlorit (Haushaltsbleiche) oder andere Chemikalien wie Benzalkoniumchlorid oder Quaternäre Ammoniumverbindungen (QAV). Bevor Sie solche Produkte verwenden, lesen Sie die Anweisungen des Herstellers sorgfältig durch und testen Sie das Produkt an einer unauffälligen Stelle, um festzustellen, ob es keine Schäden oder Verfärbungen auf der Steinfläche verursacht.

Zur Anwendung des chemischen Flechtenentferners gehen Sie wie folgt vor:

  • Schützen Sie umgebende Pflanzen und andere Oberflächen, indem Sie sie abdecken oder mit Wasser abspülen.

 

  • Tragen Sie Schutzkleidung wie Handschuhe und Schutzbrille, um Ihre Haut und Augen vor den Chemikalien zu schützen.

 

  • Mischen Sie den chemischen Flechtenentferner gemäß den Anweisungen des Herstellers.

 

  • Tragen Sie das Produkt auf die betroffenen Bereiche auf und lassen Sie es gemäß den Anweisungen des Herstellers einwirken. Vermeiden Sie das Einatmen der Dämpfe.

 

  • Nach der empfohlenen Einwirkzeit spülen Sie die behandelten Flächen gründlich mit Wasser ab, um alle Chemikalienreste zu entfernen.

 

  • Es kann mehrere Anwendungen oder einige Tage dauern, bis die Flechten vollständig absterben und von der Steinfläche verschwinden.

Beachten Sie, dass chemische Flechtenentferner potenziell schädlich für die Umwelt und umliegende Pflanzen sein können. Verwenden Sie diese Produkte sparsam und achten Sie darauf, sie gemäß den Anweisungen des Herstellers zu verwenden.

Die nachfolgenden Bilder: Vorher und Nachher!

Auswahl der Produkte

Da ich zu dieser Zeit bei HOTREGA® im Außendienst arbeitete, verwendete ich die dafür vorgesehenen Produkte, welche HOTREGA® vertreibt.

 

 

 

 

     

       

       

      HOTREGA® Steinreiniger AC

      Das ist ein nachhaltiger und selbstständig wirkender Steinreiniger auf Aktivchlorbasis, der sich ideal für die kraftvolle Außenreinigung eignet.

      Wichtige Details:

         

          • Säurefrei, auch für empfindliche Kalksteinoberflächen geeignet

          • Reinigt Steine selbstständig, ohne zeitaufwendiges Schrubben

          • Entfernt effektiv Grünbeläge, Algen, dunkle pflanzliche Ablagerungen und Flecken

          • Aktiv-Chlor-Formel sorgt für schnelle Bleich- und Desinfektionswirkung

        Anwendungsgebiete:

        Geeignet für Natur- und Betonwerkstein im Außenbereich wie Terrassen, Treppen, Mauern usw. Ideal zur Entfernung dunkler Flecken von Silikonfugen.

        Verbrauch pro m2: etwa 20-100 ml

        Anwendung:

        Verdünnen Sie den HOTREGA® Professional AC Steinreiniger je nach Verschmutzungsgrad im Verhältnis 1:1 bis 1:5 mit Wasser und tragen Sie ihn mit der HOTREGA® Druckspritze auf trockenen Untergrund auf. Bei extremen Verschmutzungen oder Verfärbungen kann das Produkt unverdünnt verwendet werden. Verteilen Sie die Lösung anschließend gegebenenfalls mit einer Bürste und lassen Sie sie etwa 15-30 Minuten einwirken. Spülen Sie danach mit klarem Wasser ab oder lassen Sie es abregnen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen wiederholen Sie den Vorgang.

         

        HOTREGA® Steinreiniger A

        HOTREGA® PROFESSIONAL A Steinreiniger – 1-Liter-Flasche: Ein effektiver Schmutzentferner, der organische Verschmutzungen, Algen, Flechten und Kletterpflanzenreste schnell und zuverlässig beseitigt.

        Wichtige Details:

           

            • Anwendbar auf allen alkalibeständigen Untergründen

            • Perfekt für Hof, Fassade, Terrasse, Dachziegel, Mauern und vieles mehr

            • Einzigartiges Wirkprinzip gegen Flechten

            • Spezielle Schutzkomponenten sorgen für langanhaltend saubere und flechtenfreie Oberflächen

          Anwendungsgebiete:

          Geeignet für Pflastersteine und Terrassenplatten aus Beton- und Naturstein, Klinker, Putz usw. Ideal für Hof, Einfahrt, Terrasse, Treppenstufen, Gehwege, Mauerwerk, Haus- und Garagenfassade, Grabsteine, Dachziegel und vieles mehr.

          Verbrauch pro m2: 25-100 ml

          Anwendung:

          Verdünnen Sie den HOTREGA® Professional A Steinreiniger je nach Verschmutzung im Verhältnis von pur bis 1:3. Zur Erzielung einer schaumstabilen Haftung und Reduzierung des Sprühnebels wird die Verwendung der HOTREGA® Schaum-Druckspritze empfohlen. Tragen Sie das Produkt großzügig auf die trockene Oberfläche auf und lassen Sie es 30 Minuten einwirken. Lassen Sie das Produkt nicht länger einwirken. Befeuchten Sie die Oberfläche anschließend mit Wasser, lösen Sie die abgestorbenen Flechten mit einer Bürste, einem Schrubber oder einem Hochdruckreiniger von der Oberfläche und spülen Sie sie gründlich mit klarem Wasser ab. Bei hartnäckigen Flecken wiederholen Sie den Vorgang.

          Vorgehensweise

          Den Hochdruckreiniger wollte ich nicht verwenden, da dieser unter bestimmten Umständen den Steinen schaden kann, weil der starke Wasserstrahl, der unter hohem Druck steht, die Oberfläche des Gesteins beschädigen oder abtragen kann. Der starke Wasserstrahl kann auch die Gesteinsoberfläche erodieren, insbesondere wenn das Gestein weich oder porös ist. Dies kann zu einer ungleichmäßigen Abnutzung, Verfärbungen oder irreversiblen Schäden führen. Bei frostempfindlichen Gesteinen kann das eingedrungene Wasser gefrieren und aufgrund der Volumenzunahme bei Eisbildung zusätzliche Risse oder Abplatzungen verursachen.

          Für die Reinigung verwendete ich ein Drucksprühgerät und dieses mit jeweils 1 Liter HOTREGA® Steinreiniger A (Flechtenentferner) und 4 Litern Wasser gemischt und danach mit 1 Liter HOTREGA® Steinreiniger AC (Steinverschmutzung, Algen, Moose) und 4 Litern Wasser. Dazu habe ich eine harte Bürste und den Gartenschlauch gebraucht.

          In zwei Durchgängen sprühte ich die Mischungen auf und musste je zweimal nachmischen. Insgesamt hatte ich von jedem Steinreiniger 3 Liter für die Vorgartenmauer unseres Grundstücks verbraucht.

          Danach wartete ich ca. 45 Minuten ab und bin mit einem harten Schrubber über die Oberfläche der Mauer gegangen – also nur die Oberseite der Mauer und nicht die Seite mit den Bruchflächen.

          Beim Schrubben der Oberfläche habe ich mit dem Wasserschlauch etwas nachgegossen, dann ging es leichter. Es bildete sich dadurch ein rotbrauner Schmutzfilm auf den Steinen.

          Wirkungsweise der Reiniger nach wenigen Stunden

          Ich hatte die Mauer nur mit dem Gartenschlauch abgespült, nachdem ich mit dem Schrubber drüber gegangen bin.

           

          Wirkungsweise der Reiniger nach rund 4-8 Wochen

          Der Steinreiniger und der Flechtenentferner haben in den 2 Monaten nach der Reinigung von selbst noch nachgewirkt!
          Und das Ergebnis sieht richtig toll aus!

           

          Die gereinigte Mauer, alle Flechten entfernt

          Die Mauer sah nach der Reinigung schön sauber aus. Jetzt konnte ich die Lasur auftragen. Zum Einsatz kam hier eine anthrazitfarbene Lasur, wovon ich 6 Liter für die Mauer verbraucht hatte.

          Die Vorgartenmauer gereinigt und anthrazit lasiert!

          HOTREGA® Pflaster-Fit

          Das ist ein hochwertiger Farbauffrischungsanstrich für Natur- und Betonsteine im Außenbereich, der verwitterte Oberflächen wieder wie neu erscheinen lässt. Die umweltfreundliche Formulierung basiert auf rein mineralischen Farbpigmenten. Algen, Moose und Flechten finden keine Angriffsfläche mehr, wodurch eine langfristige Verschönerung gewährleistet ist. Die matte, natürliche Steinoptik ist atmungsaktiv und gewährleistet eine dauerhafte Tiefenvernetzung, ohne Abblättern.

          HOTREGA® Pflaster-Fit ist keine herkömmliche Farbe, die an der Oberfläche haftet, sondern eine Lasur mit mikroskopisch kleinen Farbpigmenten. Diese dringen tief in den Stein ein und bilden ein äußerst stabiles, kristallines Netzwerk. Dies sorgt für besondere Langlebigkeit und optimalen Schutz vor UV-Strahlung, Witterung, Hitze und Frost, auch in Verbindung mit Tausalz. Die natürliche Oberflächenstruktur und Atmungsaktivität des Steins bleiben erhalten.

          Ergiebigkeit: 100-200 g/m², abhängig von Saugfähigkeit und Beschaffenheit der Oberfläche.

          Einsatzgebiete: Geeignet für mineralische und saugfähige Beton- und Natursteinoberflächen im Außenbereich, wie z.B. Pflastersteine, Terrassenplatten, Gehwegplatten, Pflanzringe, Betonputze, Betonpalisaden, Estriche und alle anderen Steinoberflächen ohne wasserabweisende Zusatzstoffe. Nicht geeignet für nicht saugende oder imprägnierte/versiegelte Steine.

          Weiterführende Links

          HOTREGA®